Preloader Logo

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Füße am Feuer – Ein Abend in Balladen

8 November um 17:00


Gemeinsam mit Jurij Kandelja am Bajan

Dabeisein ist alles! Voyeur sein, stiller Zeuge und moralische Instanz bei allen kleinen und großen Katastrophen im Leben der Anderen. Was gibt es Prickelnderes?! Gutsherr, schönes Fräulein oder Schneider, Friedhofswächter, Ritter oder Kapitän – niemand ist sicher vor der Gewalt des übermächtigen Schicksals. Der Mensch als ein den irdischen und geistigen Mächten ausgeliefertes Wesen – im Kampf ums Überleben, wissend um den unvermeidlichen Tod. Das ist BALLADE! Legen Sie Ihre Füße zu uns ans Feuer, auf dass Ihnen Hören und Sehen vergehe – im Rausch einiger der schönsten ihrer Art.

„Wer geglaubt hat, Balladen seien etwas altmodisches, verstaubtes, der wurde an diesem Abend eines Besseren belehrt. Die Inbrunst, Verspieltheit und Vielseitigkeit, mit der die „Balladeros“ sowohl die Klassiker als auch unbekanntere und zeitgenössische Balladen vortragen, ja beinahe vorspielen, sucht seines Gleichen und macht unbedingt Appetit, die hauseigene Balladensammlung wieder hervor zu kramen.“ (Hamburger Abendblatt)

„Frisch, frech und furios wird hier gesungen, rezitiert, dem Pathos gehuldigt, geblödelt und immer wieder auch den leisen und ernsten Tönen Raum gegeben. An dieses Feuer legt man seine Füße gern und ist erstaund, wenn der Abend schon vorüber ist.“ (Hamburger Morgenpost)

Szenische Lesung mit Musik, ca. 80 Minuten mit Pause

Details

Datum:
8 November
Zeit:
17:00

Veranstaltungsort

Friedhof Ohlsdorf
Kapelle 6
Hamburg, 22337
+ Google Karte
Jurij Kandelja

Jurij Kandelja – Bajan / Knopfakkordeon

… wurde 1961 in Moldawien geboren. Sein erstes Akkordeon bekam er mit 4 Jahren. Sein erster Lehrer war sein Vater, mit dem er auch später viele Jahre gemeinsam auftrat. Bereits mit 8 Jahren besuchte er die Musikschule. Er folgte eine langjährige Ausbildung an der Musikfachschule in Tiraspol. 1985 machte er seinen Abschluss an der Staatlichen Musikhochschule in Kischinev/ Moldawien als einer der Besten seines Jahrgangs. Er gewann diverse Musikwettbewerbe und arbeitete als Chorbegleiter, Musiklehrer und Tanzkonzertmeister. Seit 1996 lebt er in Deutschland.

Jurij Kandelja arbeitet in unterschiedlichsten Musikprojekten und hat sich somit ein vielseitiges und spannendes Repertoire erarbeitet, das stetig wächst. Seit neustem präsentiert er sich mit einem Soloprogramm. Seine musikalische Vielseitigkeit macht ihn zudem zu einem begehrten Begleiter in der Theaterszene.